FORSCHUNG​

So hilft Kresse bei Altersflecken

Forscher zeigen: So sorgt Kresse für gleichmäßige Haut im Alter

08.06.2021 | Advertorial

Mit zunehmendem Alter kann es zu Pigment und Altersflecken kommen. Als Ursache kann eine Hormonumstellung während der Schwangerschaft oder der Wechseljahre sein. Zusätzlich spielt aber auch die Hautalterung und die Sonne eine Rolle. Richtig eingesetzt kann hier Kresse helfen.

bfa76cc5085318a9c56cc422bfe728de.jpg

Kresse kann Altersflecken reduzieren

Sind Flecken gefährlich?

Pigmentstörungen selbst sind in der Regel nicht gefährlich. Sollten die Flecken jedoch schwarz sein oder in unterschiedlichen Farben schimmern, sollte ein Hautarzt einen Blick auf die Stellen werfen.

Die Gefahr lauert an anderer Stelle. Da Umfragen zeigen, dass wir ohne Altersflecken über 10 Jahre jünger geschätzt werden, versuchen viele Frauen mit chemischen Cremes die Haut zu bleichen.

 

Das führt dazu, dass die gesamt Haut aufgehellt wird und nicht nur fleckige Stellen. Da die bleichenden Inhaltsstoffe außerdem unter Verdacht stehen krebserregend¹ zu sein, sollte man bei der Verwendung von bleichenden Cremes aufpassen.

Nicht zuletzt ist der Anteil der bleichenden Inhaltsstoffe häufig sehr gering. Das hat den Vorteil, dass die Haut nicht zu stark angegriffen wird, erklärt aber auch weshalb viele Anwender keine sichtbare Aufhellung erkennen können.

Interessanterweise haben Forscher nun erkannt, dass Kresse bei Pigmentstörungen im Alter hilft.

Kresse essen?

Wer nun in rauen Mengen Kresse isst, wird vermutlich enttäuscht sein. Wie Forscher herausgefunden haben, muss die Kresse mit Hilfe eines biotechnologischen Verfahren in einen Aktivstoff umgewandelt werden.

kressesalbe biovolen.png

In vitro Studien konnten zeigen, dass die Aktiv-Kresse die Oxidierungsprozesse in der Haut hemmen kann. So wird die Bildung von Flecken verhindert, ohne die umliegende Haut zu bleichen.

Diese Erkenntnisse hat sich die Evertz Pharma GmbH zunutze gemacht und eine Salbe zur Anwendung bei Altersflecken entwickelt. Im Gegensatz zu bleichenden Cremes ist die Aktiv-Kressesalbe auf natürlicher Basis und unbedenklich in der Anwendung.

 

Das macht sich im Kundensegment bemerkbar. Zu den Kunden zählen gesundheitsbewusste Frauen - wie Moderatorin Birgit Schrowange - welche einen hohen Wert auf Ihre Ausstrahlung legen.

 

Eine Apothekerin berichtet von einer Anwenderin die ohne Altersflecken viel jünger wirkt. "Sie sieht nicht nur jünger aus, sondern macht auch einen glücklicheren Eindruck."

Aktiv-Kressesalbe aus der Apotheke

Die Biovolen Aktiv-Kressesalbe (PZN -16233396) wurde von deutschen Forschern entwickelt und wird von der Evertz Pharma GmbH mit Sitz in Frankfurt produziert. Das macht das Produkt auch im Ausland beliebt. Großen Wert legt der Hersteller auf die Reinheit seines Produktes. "Die Produktion in Deutschland ermöglicht uns eine ständige Kontrolle der Rohstoffe und des Endproduktes. Nur so können wir die hohe Qualität, die unsere Kunden erwarten, garantieren." - sagt Geschäftsführer Herr Ing. Evertz.

 

Ein Tiegel der Aktiv-Kressesalbe soll bei regelmäßiger Anwendung bis zu zwölf Wochen reichen. Dabei soll die Salbe zweimal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

 

Hautirritationen sind bei der Anwendung nicht zu erwarten. Eine unabhängige Studie von DermaConsult hat die Kressesalbe mit einem sehr guten Testergebnis bewertet.

Wo ist sie am günstigsten?

Das Originalprodukt ist ausschließlich beim Hersteller und in der Apotheke erhältlich.

Am günstigsten ist die Salbe direkt beim Hersteller im Online-Shop unter www.kressesalbe.de.

Dort erhalten Sie den Herstellerrabatt und können die Salbe risikolos auf Rechnung bestellen inklusive einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

biovolen-kressesalbe-grün-neu.png
ls.jpg

Oder rezeptfrei in der Apotheke 

Pharmazentralnummer: -16233396.

Unser Tipp

Bei Amazon werden ähnliche Produkte aus dem Ausland ohne Wirkung angeboten. Um sicherzustellen das Originalprodukt zu erwerben empfehlen wir generell den Kauf direkt beim Hersteller unter www.kressesalbe.de oder in der Apotheke (PZN: -16233396).

¹ spiegel.de/gesundheit/diagnose/arbutin-bfr-warnt-vor-krebserregenden-wirkstoff-in-aufheller-cremes-a-885247.html

² Wirkstoff INCI: "Lepidium Sativum Sprout Extract (and) Lecithin (and) Soy Isoflavones (and) Polysorbate 80 (and) Alcohol (and) Glycerin (and) Phenoxyethanol (and) Aqua / Water"

** Resultate können von Person zu Person variieren.

***Abbildung betroffenen nachempfunden / Namen geändert ​