© 2020 Magazin-der-Gesundheit.de

Haftungsausschluss Advertorial: Obwohl wir strenge Richtlinien für "Preisgenauigkeit" mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls "wie besehen" zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.

Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.

ANTI-AGING

Im Test: Biovolen Kaktussalbe bei trockener Haut

Wirkung und Erfahrungsberichte: Das sollten Sie wissen

von Magazin-der-Gesundheit - 24.01.2020

Wenn die Haut trocken und schuppig ist, juckt und womöglich sogar rissig ist, dann fehlt ihr ganz klar Feuchtigkeit. Dieses Gefühl kennen rund ein Drittel der Deutschen. Mit dem Alter wird dieses Problem immer größer, denn die Haut verliert zunehmend die Fähigkeit, Feuchtigkeit zu binden. 

Um die geschädigte Hautbarriere zu regenerieren und ihre Schutzfunktion zu erhalten, ist eine reichhaltige Pflege notwendig. Diese sollte dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit in der Haut gespeichert wird - wie bei einem Kaktus.

 

An dieses Wirkprinzip ist die Biovolen Aktiv Kaktussalbe angelehnt. Sie beinhaltet einen Kaktus-Extrakt, der gereizte Haut beruhigen und Trockenheit vorbeugen soll.

 

Lesen Sie hier mehr über Inhaltsstoffe, Wirkung und Testberichte zur Biovolen Kaktussalbe.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen für trockene Haut

 

Ist die Haut gerötet, juckt oder schuppt sie, dann sind das meist typische Anzeichen für eine trockene Haut. Viele Menschen besitzen bereits eine Veranlagung zu trockener Haut. Doch meist sind verschiedenste innere und äußere Ursachen der Grund dafür, dass die Haut austrocknet und rissig wird.

  • Wetter: extreme Kälte und auch Hitze reizen die Haut und die beeinträchtigen die Talgdrüsen, die den schützenden Fettfilm abgeben. Auch Wind und Sonneneinstrahlung greifen die Haut an und trockenen sie auf Dauer aus. Besonders stark bekommt man diese Einflüsse im Winter zu spüren.

 

  • falsche Körperpflege: heißes Wasser, häufiges Waschen und hautreizende Pflegeprodukte schädigen die Schutzbarriere der Haut und machen sie rissig und angreifbar. Auch allergische Reaktionen können hervorgerufen werden.

 

  • Ernährungsweise: Du bist was du isst - dieses Sprichwort gilt auch für das Hautbild. Eine einseitige Ernährung kann Trockenheit verursachen und die Haut fahl aussehen lassen. Auch ein Flüssigkeitsmangel trocknet die Haut von innen aus.

 

  • Alter: mit zunehmendem Alter nimmt die Funktion der Talgdrüsen und damit auch unweigerlich die Elastizität und Hautfeuchtigkeit ab. Das ist ein natürlicher Prozess, der mit der richtigen Lebensweise und Pflege abgemildert werden kann.

  • Erkrankungen: Tritt Hauttrockenheit sehr plötzlich oder extrem auf, können auch bestimmte Krankheiten dahinter stecken wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder auch Diabetes.

Biovolen Kaktussalbe mit Feigenkaktus-Extrakt

 

Bei der Biovolen Kaktussalbe handelt es sich um eine Feuchtigkeitspflege für trockene und irritierte Haut. Gerade reife Haut ist anfälliger für trockene und juckende Stellen und benötigt daher viel Feuchtigkeit.

 

Als Wüstenpflanze ist der Kaktus an die extreme Hitze und Trockenheit angepasst. Lange Dürrezeiten machen der Pflanze nichts aus, da sie einen hervorragenden Wasserspeicher besitzt, der sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt.

 

Die Besonderheit dieser Salbe ist laut Hersteller ein kosmetischer Aktiv-Wirkstoff, der aus dem Feigenkaktus gewonnen wird. Dieser Wirkstoff weist eine sehr gute feuchtigkeitsbindende Eigenschaft auf - wie ein echter Kaktus. So soll die Haut so langanhaltend gepflegt und gereizte Haut beruhigt werden.

Inhaltsstoffe und Anwendung

 

Bei der Biovolen Aktiv Kaktussalbe handelt es sich nicht um zertifizierte Naturkosmetik, allerdings machen pflanzliche Inhaltsstoffe den überwiegendes Teil der Creme aus. Zudem entstammt ein Großteil der enthaltenen Pflanzenöle kontrolliert biologischem Anbau.

 

Das sind die Inhaltsstoffe im Detail:

 

Aqua, Glycine Soja Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Glycerin, Helianthus Annuus Seed Cera, Glyceryl Stearate, Persea Gratissima Oil*, Cetearyl Alcohol, Undecane, Panthenol, Diglycerin, Argania Spinosa Kernel Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Sodium Cetearyl Sulfate, Tridecane, Opuntia Streptacantha Stem Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Sodium Hyaluronate, Phytic Acid, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Helianthus Annuus Seed Oil, Xanthan Gum, Parfum, Benzyl Salicylate, Geraniol, Linalool, Limonene, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Sodium Hydroxide, Caramel, Maltodextrin.

*aus kontrolliert biologischem Anbau

 

In der Biovolen Kaktussalbe sind keine Silikone, keine Parabene und keine künstlichen Duftstoffe enthalten. 

 

Bei der Anwendung gibt es keine besonderen Dinge zu beachten. Die Kaktussalbe wird mindestens einmal täglich auf die trockene Haut im Gesicht aufgetragen und ist auch für die Anwendung in der Augenpartie und im Dekolleté geeignet. 

Für eine intensivere Pflegewirkung kann die Creme auch zusätzlich als Nachtcreme benutzt werden.

Biovolen Kaktussalbe kaufen: Preise und Shops

 

Am günstigsten erhält man die Biovolen Moossalbe im Online-Shop des Herstellers. Hier werden außerdem tagesaktuell Rabatte auf den regulären Preis gewährt und der Versand ist kostenlos. Ein weiterer Vorteil bei der Bestellung im herstellereigenen Shop: Nur hier erhält man beim Kauf die 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

 

Außerdem ist die Biovolen Kaktussalbe auch rezeptfrei in der Apotheke und in Versandapotheken erhältlich. Dort ist der Preis in der Regel höher und die 30-Tage-Zufriedenheitsgarantie gilt beim Kauf in einer (Online-)Apotheke nicht.

 

Bei Amazon und eBay wird die Creme derzeit nicht angeboten.

Testberichte und Bewertungen

 

Die Biovolen Kaktussalbe ist erst seit Kurzem wieder erhältlich, nachdem sie nach Verkaufsstart recht schnell ausverkauft gewesen ist. 

 

Bei vielen Anwendern hat die Feuchtigkeitspflege einen guten Eindruck hinterlassen, ähnlich wie die Moossalbe und die Kressesalbe aus der Biovolen Pflegereihe.

Besonders positiv wird angemerkt, dass die Creme keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut hinterlässt, aber trotzdem für ein angenehmes und gepflegtes Hautgefühl sorgt. Trockenheit und Spannungen werden laut Testberichten schon nach den ersten Anwendungen spürbar gelindert. Eine langfristige Verbesserung stellte sich bei den meisten erst nach längerer Anwendung ein. 

 

Neben den überwiegend positiven Berichten wird vereinzelt bemängelt, dass die Creme für sehr trockene und schuppige Haut als Tagespflege nicht reichhaltig genug ist. Einige nutzen die Kaktussalbe stattdessen ergänzend als Nachtcreme.

Biovolen Kaktussalbe: Fazit

 

Im Test: Biovolen Kaktussalbe gegen trockene Haut.

Wer auf der Suche nach einer Feuchtigkeitspflege mit hohem Anteil an pflanzlichen Inhaltsstoffen ist, der findet in der Biovolen Aktiv Kaktussalbe eine sehr gute Alternative für seine trockene Haut.

 

Dank der Formulierung mit dem aktiven Kaktus-Wirkstoff und den wertvollen pflanzlichen Ölen wird die Haut intensiv gepflegt, ohne ein fettiges Gefühl zu hinterlassen. Bei einer extrem trockenen oder gar rissigen Haut ist die Biovolen Kaktussalbe möglicherweise nicht reichhaltig genug, das ist allerdings abhängig vom jeweiligen Hauttyp. 

Der Tiegel ist mit 100 ml genau so groß wie bei der Moosalbe und der Kressesalbe aus dem Biovolen Sortiment und beinhaltet damit die doppelte Menge von vergleichbaren Cremes, was den relativ hohen Preis erklärt. 

Der Hersteller bietet eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie an, sollte man mit der Pflegewirkung der Kaktussalbe unzufrieden sein.

Mehr Informationen zur Biovolen Kaktussalbe gibt es auf der Website